Unsere Brynja hat uns am Morgen des 13ten Mai mit ihrem Sohn überrascht! Bei der nächtlichen Kontrolle um 3 Uhr war sie noch so dermaßen unauffällig, dass Nora beruhigt schlafen ging. Als Holger um viertel vor 8 zum ausmisten kam, stand der kleine Scheckhengst schon neben seiner Mutter und trank genüsslich und fleißig aus Mamas Euter. Da sein Fell aber noch nass war, denken wir, dass der Kleine etwa gegen halb 8 geboren ist. Brynja brauchte noch einige Zeit bis die Nachgeburt abging, diese kam dann aber vollständig und Brynja hatte keinerlei Komplikationen. Der kleine Mann hätte, so vermuten wir, wahrscheinlich normalerweise noch ein paar Tage im Bauch der Mama gehabt, da Mama aber am Tag vor der Geburt Stress in ihrer Herde hatte und eine “schon” 10jährige Maidenstute ist, denken wir dass er einige Tage zu früh kam. Daher war er am Anfang noch sehr zart. Da er ansonsten aber absolut fit ist und sehr fleißig, viel gute Milch von Mama trinkt hat er das nun schon nach gerade mal 4 Tagen aufgeholt und sieht jetzt genauso aus wie die anderen Beiden zu ihrer Geburt.

Der Kleine ist auf den Namen Bliðfari vom Grafenbuch (sprich Bliithfari) getrauft, was eine Zusammensetzung der Namen Blið = lieb, sanft und Fari = der Reisende ist.

Bliðfari gehört unserer guten Freundin und Tierärtzin Sabine, die sich schon vor seiner Geburt stark für ihn interessiert hat und schon die ganze Trächtigkeit über mitfieberte. Wir freuen uns dass der kleine Kerl einen so guten Platz bei ihr bekommen wird und gratulieren ihr natürlich zu dem hübschen, schicken Braunschecken!